UMTS (Universal Mobile Telecommunications Service)

UMTS (Universal Mobile Telecommunications Service) ist eine paketbasierte Breitbandübertragung von Text, digitalisierter Sprache, Video und Multimedia der dritten Generation (3G) mit Datenraten von bis zu 2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), sie können durch sogenannte Speedtest UMTS feststellen, wie schnell Sie an der Stelle unterwegs sind. UMTS bietet den Nutzern von mobilen Computern und Telefonen ein einheitliches Angebot an Diensten, unabhängig davon, wo sie sich auf der Welt befinden. UMTS basiert auf dem Kommunikationsstandard Global System for Mobile (GSM). Sie wird auch von den wichtigsten Normungsgremien und Herstellern als geplante Norm für mobile Nutzer auf der ganzen Welt anerkannt. Sobald UMTS vollständig verfügbar ist, können Computer- und Telefonnutzer überall dort, wo sie unterwegs sind, ständig mit dem Internet verbunden werden und haben beim Roaming die gleichen Funktionen. Die Nutzer haben Zugang durch eine Kombination aus terrestrischer drahtloser und satellitengestützter Übertragung. Bis zur vollständigen Implementierung von UMTS können Anwender multimodale Geräte verwenden, die auf die derzeit verfügbare Technologie (z.B. GSM 900 und 1800) umsteigen, für die UMTS noch nicht verfügbar ist.

Bisherige Mobilfunksysteme waren hauptsächlich leitungsvermittelt, d.h. die Verbindungen waren immer von der Verfügbarkeit der Leitungen abhängig. Eine paketvermittelte Verbindung verwendet das Internet Protocol (IP), d.h. eine virtuelle Verbindung ist immer für jeden anderen Endpunkt im Netzwerk verfügbar. UMTS ermöglicht es auch, neue Dienste wie alternative Abrechnungsverfahren oder Tarifangebote anzubieten. So können Benutzer beispielsweise zwischen Pay-per-Bit-, Pay-per-Session-, Flatrate- oder asymmetrischen Bandbreitenoptionen wählen. Die höhere Bandbreite von UMTS ermöglicht auch andere neue Dienste wie Videokonferenzen oder IPTV. UMTS kann es ermöglichen, dass sich das Virtual Home Environment (VHE) voll entfalten kann, bei dem ein Roaming-Nutzer durch eine Kombination aus transparenten terrestrischen und satellitengestützten Verbindungen die gleichen Dienste entweder zu Hause, im Büro oder im Außendienst nutzen kann.

 

Das elektromagnetische Strahlungsspektrum für UMTS wurde als Frequenzband 1885-2025 MHz für zukünftige IMT-2000-Systeme und 1980-2010 MHz und 2170-2200 MHz für den Satellitenteil von UMTS-Systemen identifiziert.